· 

"Sexy Rich Vampires" (Unsterbliche Sehnsucht) von Geneva Lee (Band 2)


Rezension folgt ...



Klappentext


NOCH POMPÖSER,

MOCH DEKADENTER,

NOCH GEFÄHRLICHER ...

Nachdem Theas Welt vor einem Monat von der reichen Vampir- Elite auf den Kopf gestellt wurde, kämpft sie darum, ins Leben zurückzufinden. Ihr Herz ist gebrochen, ihre Mutter liegt im Koma und die Geldsorgen begleiten sie täglich. Dann taucht der unsterbliche Julian im Krankenhaus auf und das Gefühlschaos beginnt von Neuem. Er hatte sie weggestoßen und Thea glaubt nicht, diesen Schmerz erneut aushalten zu können. Was sie nicht weiß: Für Julian ist Thea die Liebe seines Lebens, doch er war gezwungen sie zu verlassen, um sie zu beschützen. Kann sie die Sehnsucht unterdrücken und der Versuchung widerstehen, die von dem sexy Vampir ausgeht?


Der Innere Klappentext

"Ich war mir nicht sicher, ob ich es überleben würde. Allein die Berührung hatte meinen Körper in einem nervösen Rauschzustand versetzt. Alles in mir wollte in seine Arme fallen und jeden einzelnen Moment auskosten. Aber mein Kopf war bei diesem Plan nicht mit an Bord. Es gab zu viel auf einmal zu begreifen. Zu viel Schmerz. Zu viel Hoffnung. Zu viel Liebe.  Zu viel Wut. Ich umklammerte mein Handy, mein Daumen blieb an der Bruchkante hängen und ich schnitt mich. Ich zuckte zusammen und blickte nach unten, wo ich Blut an der Wunde entdeckte. Ich schob in den Mund, um nicht versehentlich einen Blutrausch bei ihm auszulösen. 

>Bist du verletzt?<, fragte er besorgt und trat näher. Ich wich zurück und schüttelte den Kopf. 

>Lass es mich sehen, Kleines.<, sagt er sanft, aber bestimmt. Ohne nachzudenken, hielt ich ihm meinen verletzten Finger zur Begutachtung hin. Julian nahm ihn, seine bloßen Hände umschlossen meine. Es hatte nichts zu bedeuten. Das wusste ich. Er hatte die Sache beendet. Er hatte mir das Herz gebrochen. Er hatte mich zurückgewiesen. Dennoch konnte ich mich nicht an die Vernunft oder Logik klammern, nicht einmal an die Wut, die unter der Oberfläche meiner Verwirrung kochte. Alles, was zählte, war, dass seine Hand meine berührte. " 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

 

Estella Marie Schimpf 

 

Instagram 

estella.marie.schimpf

 

oder schreib mir:

estellamarieschimpf@googlemail.com

Melde dich bei mir!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.