· 

#sonntagistautorentag mit: Melanie


Guten Morgen🥰

Während ihr vielleicht gerade im Bett liegt und gespannt seid, wer Melanie eigentlich ist, habe ich tatsächlich schon ganze (circa) 3 Stunden gearbeitet und bin deshalb bereits schon gegen halb sechs aufgestanden. Keine Sorge! ich schätze euch und ich finde es gut, wenn ihr den Sonntag ganz entspannt angehen lässt🥰

 

Ich bin froh euch heute am #sonntagistautorentag, die Autorin Melanie vorzustellen. Sie wurde mir von einer Instagram Schreiberin empfohlen und war sofort von meiner Idee begeistert. Melanie entschied sich für die Interview Fragen und ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen 📚

 

1. Wie heißt du, wie alt bist du und woher kommst du?

 

Hallo, ich heiße Melanie, bin ein (leider schon) 37 Jahre altes offen lesbisches Regenbogenpony, komme aus Mannheim und wohne seit kurzem in Essen.

 

2. Seit wann schreibst du?

 

Ich schreibe seit meinem 11. Lebensjahr.

 

3. Wie kam es, dass das Schreiben einer deiner Hobbys geworden ist?

 

Zuerst: Schreiben ist für mich schon lange kein Hobby mehr, sondern ein Teil von mir und meiner Persönlichkeit. Ich könnte gar nicht mehr ohne. Aber um auf die Frage zurück zu kommen: Als Kind hab ich mir schon immer Geschichten ausgedacht zu Filmen oder gelesenen Büchern; also quasi weiter gedacht und was-wäre-wenn-Geschichten daraus gemacht.

 

4. Hast du ein bestimmtes Programm mit dem du schreibst? Oder schreibst du per Stift und mit dem Papier?

 

Ich schreibe schon immer ganz old school mit Stift auf Papier (Notizbücher), übertrage dann alles in Word, aber … ich liebäugele mit der Autoren-Software Papyrus.

 

5. Welche Genre magst du am liebsten?

 

Mein Lieblingsgenre ist Fantasy, weil man dort als Autor komplett frei ist und sich an kaum Regeln halten muss.

 

6. Hast du vor deine Werke zu veröffentlichen oder hast du sogar schon veröffentlicht? Wenn ja, magst du mir erzählen, welche Werke man käuflich erwerben kann? Und warum du dich für das veröffentlichen entschieden hast?

 

2019 habe ich meine Kurzbiografie „Affen in meinem Kopf“ veröffentlicht. Es geht unter anderem um Coming-out, Anders-sein, Grenzen überschreiten, Scheitern und den Mut, einfach nicht aufzugeben.

2021 erschien „Fantasien“, meine Anthologie lesbischer Kurzgeschichten, die ich unter meinem Pseudonym Emi-Lu Darkwater veröffentlichte.

Außerdem wird im November der letzte Teil meiner Fantasy Trilogie „Hexenfinsternis“ erscheinen.

Ich hab mich fürs Selfpublishing entschieden, weil ich am Anfang dachte „Das wird kein Verlag veröffentlichen!“ Nach dem guten Start von „Affen in meinem Kopf“, hab ich es aber dann doch bei Verlagen probiert und wurde auch mit „Hexenfinsternis“ unter Vertrag genommen. Allerdings war die Freude nur von kurzer Dauer, da ich mit diesem Kleinverlag ganz schön auf die Schnauze geflogen bin. Zum Glück war ich denen mit meinem Selbstbewusstsein und meinen unbequemen Fragen zu anstrengend und sie beendeten die Zusammenarbeit mit mir. Mit Selfpublishing hatte ich zwar mehr Kosten, aber auch die komplette Freiheit meine Bücher so entstehen zu lassen, wie ich damit zufrieden bin.

 

7. Ist das Schreiben mittlerweile zum Beruf geworden oder hast du es vor?

 

Ich schreibe nebenberuflich, würde mich aber freuen, wenn ich es irgendwann hauptberuflich machen könnte.

 

8. Wenn du nicht schreibst, was machst du dann sonst in deiner Freizeit?

 

Viel Zeit mit meinen Tieren verbringen, Filme suchten, lesen und Unsinn planen (die Weltherrschaft erobern oder so XD).

 

9. Möchtest du etwas von deinem Alltag berichten? (Familie, Freunde, Arbeit usw.)

 

Ich bin Arzthelferin beim DRK in der ambulanten Pflege.

Inzwischen habe ich zwei Familien:

Eine in Baden-Würrtemberg mit meinen Eltern und meinem jüngeren Bruder und hier in Nordrhein-Westfalen meine Partnerin und unsere Tiere.

Ich versuche alle 2-3 Monate meine Freunde und Eltern zu besuchen, aber wirklich zuhause bin ich in Essen.

 

10. Was inspiriert dich beim Schreiben?

 

Alles. Einfach alles. Das kann ein Lied, eine Doku, ein Bild oder eine Landschaft sein und schon entwickelt sich eine Story daraus. Bei „Hexenfinsternis“ begann alles mit einer Kette und einem Eulenanhänger.

 

11. Hattest du schon einmal eine Schreibblockkade? Was hast du dagegen unternommen?

 

Öfters XD. Mir hilft Tagebuch schreiben, Kurzgeschichten ausdenken, korrigieren, dann wieder anfangen und bloß nicht aufgeben.

 

12. Wo ist dein Lieblingsort zum Schreiben?

 

Kann überall sein, Hauptsache ich fühle mich wohl.

 

13. Wenn dich jemand fragen würde, wie du schreibst, also welchen Schreibstil du hast, welche drei Wörter würdest du nennen?

(Beispiel von mir: Ich schreibe einfühlsam, verständlich und überlegt)

 

Ich schreibe schlicht, aber ehrlich und direkt.

 

14. Hast du Tipps wie man beim Schreiben vorgeht?

 

Plotten! Leute, ohne eine Struktur geht jede Story auf dem Weg des Schreibens verloren und es schleichen sich Denkfehler ein. Plottet eure Story gut durch bevor ihr anfangt.

 

15. Habe ich noch etwas vergessen? Wenn ja kannst du hier gerne deine kreative Ader ausleben!

 

Ich würde gerne noch etwas los werden. Und zwar ist mir aufgefallen, dass vor allem viele junge Autoren sich gar nicht trauen, etwas einzuschicken oder zu veröffentlichen, weil sie sich von erfahrenen Autoren eingeschüchtert fühlen. Leider gibt es auch einige „Kollegen“, die alles schlecht reden, was Neulinge schreiben. Das ist nicht fair und nicht korrekt.

Darum: Lasst euch nicht verunsichern (egal von wem!), glaubt an euch und an das, was ihr schreibt. Es gibt so viele unerzählte Geschichten da draußen, schreibt sie und teilt sie mit der Welt!

 

Was für ein herrlicher und mutiger Zuspruch für alle die noch veröffentlichen möchten😍

Vielen Dank an dich Melanie, dass du mir die Fragen alle beantwortet hast. Ich habe mich riesig gefreut☺️

 

Wenn du auch gerne beim Sonntag ist Autorentag mitmachen willst, dann melde dich gerne bei mir. Ich habe Instagram, Facebook und bin auch per Mail erreichbar.

 

Viele liebe Grüße, bleibt gesund und habt einen schönen Sonntag ☺️

 

Eure Estella Marie 💕

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

 

Estella Marie Schimpf 

 

Instagram 

estella.marie.schimpf

 

oder schreib mir:

estellamarieschimpf@googlemail.com

Melde dich bei mir!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.